Archiv 2017/2018

Wir verabschieden alle

ganz herzlich in die Sommerferien!

 Wir wünschen allen gute Erholung

und freuen uns auch darauf, 

alle wieder gesund wieder zu sehen!

2018

 

 

Rauswurf der Viertklässler

Heute war der große Tag für die Viertklässler!

Sie durften aus der Schule "fliegen" Zwinkernd

 2018

 

Dann haben Sie uns gezeigt, was sie da lassen!

Ein Bild von dem farbig gestalteten Kunstwerk von Frau Nagel,

das am Ortseingang von Deufringen auf einer Wiese steht!

 2018

 

Dann bekamen Sie von Frau Limmer und Frau Sonntag

einen Schlüsselanhänger zur Erinnerung geschenkt.

Als Symbol für alles, was sie in der Schule gelernt und erfahren haben.

Dass die Kinder mit diesem Wissen neue Türen öffnen können

und so weiter gehen auf ihrem Lebensweg.

2018

 

Zum Abschluss haben uns die Kinder dann noch eine tolle Vorführung dargebracht

von dem Gedicht: Zauberlehrling

2018

 

Dann verabschiedete Frau Sonntag alle Kinder, Lehrerinnen und Eltern 

in die Sommerferien

und wir sangen alle zusammen unser

"danke"-Lied!

 

 

 

Die Klasse 3 machte einen Ausflug

ins Monbachtal

Los ging es um 7.50 Uhr an der Schallenbergschule.

Mit einigen Eltern fuhren wir mit Autos nach Unterhaugstett.

Von dort wanderten wir gleich los. Zu Fuß ging es immer am Bach entlang.

Toll war, dass man auch auf Steinen im Bach laufen konnte.

Wir mussten sehr aufpassen, dass wir nicht hinein fielen.

 2018

Als wir an einem kleinen Häuschen ankamen, packten wir unser Vesper aus.

Gestärkt wanderten wir weiter.

Schon bald erreichten wir eine schöne Wiese mit Spielplatz,

wo wir herrlich spielen konnten. Gut gefiel uns auch der Kiosk.

Jedes Kind durfte sich noch ein Eis kaufen.

Hier warteten auch die Eltern, die uns wieder zur Schule fuhren.

Der Ausflug war viel zu schnell vorbei. Uns allen hat es sehr gut gefallen!

Bericht von Hannah und Michael, Klasse 3.

 2018

 

 

 

 

Die Viertklässler übernachteten in der Schule

im Anschluss an ihr Abschlussfest

 Am nächsten Morgen gab es ein fürstliches Frühstück

mit frisch gebackenen Pancakes! Lächelnd

 20182018

 

 

 

 

Besuch bei der Viertklässler

bei der Feuerwehr

Am Donnerstag, den 07.06.2018 fuhren uns die Eltern mit ihren Autos zum Feuerwehrhaus der Freiwilligen Feuerwehr Aidlingen. Dort angekommen, empfing uns bereits die Feuerwehrmannschaft. Als erstes schauten wir uns im Gruppenraum eine Präsentation an und lernten, wie man sich im Brandfall verhält und wie man einen richtigen Notruf absetzt. Dann ging es in Gruppen durch die verschiedenen Räume wie Geräteraum, Umkleideraum mit der vielen Kleidung, Funkraum und in die Fahrzeughalle. Wir durften uns die riesigen Fahrzeuge genau anschauen, von innen und von außen. Anschließend durchliefen wir drei Stationen, bei denen wir nun selbst etwas machen durften: 1. Station: Wir fuhren mit der Rettungsdrehleiter ca. 26 Meter in die Höhe. 2. Station: Wir brachten die Feuerwehrschläuche an und durften dann Wasser herumspritzen. 3. Station:Wir durften mit dem Spreizer eine Metallstange platt drücken und mit der Metallschere die platt gedrückte Stange in kleine Stücke schneiden.

Da es an dem Tag so heiß war, durften wir am Ende eine Wasserschlacht machen. Pitschnass brachten uns die Feuerwehrmänner mit ihren Feuerwehrfahrzeugen zurück zur Schallenbergschule in Deufringen.

2018

Einige Tage später, am Montag, den 16.07.2018, hatten wir in der Schule einen Probealarm. Die Sirene ertönte und wenige Minuten später kamen die Feuerwehrmänner mit ihren Fahrzeugen, leuchtendem Martinshorn und tönender Sirene auf den Schulhof gefahren.

Alle Kinder versammelten sich wie üblich in der sicheren Sporthalle. Nur wir Viertklässler nicht. Wir spielten, dass wir im Klassenzimmer eingeschlossen wären und von Rauch umzingelt wären. Somit musste uns die Feuerwehr mit Hilfe der Drehleiter durchs Fenster aus dem Klassenzimmer retten. Währen dessen kamen zwei mit Sauerstoffmasken ausgestattete Feuerwehrmänner durch die Tür ins Klassenzimmer.

Für einen kurzen Moment lang erschraken wir uns. Dann war uns aber klar, dass sie nur nach dem Rechten schauten. Da wir schon dabei waren, gerettet zu werden, gingen sie wieder weiter durchs Schulhaus. Das war, wie schon der Besuch bei der Feuerwehr, eine spannende Aktion, die wir so schnell nicht vergessen werden. 

Ein Bericht von Anni, Emma und Emily. 

2018

Dann kam die Feuerwehr

und wir übten die Rettung mit der Drehleiter

aus dem Obergeschoss!

2018

Das war für alle sehr spannend und interessant!

Denn: wer nicht gerettet wurde, durfte zusehen.

 

 

 

 

Gesundes Frühstück für alle Schulkinder

von Eltern organisiert und präsentiert!!!

 2018

 Wie immer haben die Eltern für unterschiedliche Klassenstufen

herrliche Tafeln reich gedeckt,

mit lauter leckeren und gesunden 

regionalen oder fair gehandelten Produkten.

 

Die Kinder freuten sich schon lange drauf!

Und einige kamen zu Frau Sonntag

und freuten sich wieder darüber, wie lecker alles war!2018

 Im Anschluss meinte ein Drittklässler:

"Ich finde solche Traditionen sehr schön 

und würde mir wünschen, dass sie an der Schule erhalten bleiben!"

 Lächelnd

 

Im Namen aller Kinder bedankte sich die Klasse 2b bei den Eltern

mit einem Dankeschönplakat

und alle zusammen mit einem lautstarken:

Wir sind der Meinung, das war:

spitze! 

 

 

 

 

Juhu!!! Vom Förderverein

gab es zwei weitere Hochbeete

Weitere Bilder und Infos finden Sie unter dem Reiter "Förderverein".

 

 

Die Lesenacht der Klasse 2a

Hanno malt sich einen Drachen 

2018

2018

2018

2018

2018

 

 

 

 

Unser Sporttag in diesem Jahr:

Ein Radaktionstag

Alle Kinder kamen an diesem Tag mit ihrem Fahrrad in die Schule.

An 8 Stationen durften die Kinder unterschiedliche Übungen machen.

2018

Hier war die Aufgabe während der Fahrt einen Ball aufzunehmen

und ihn später in einen Korb zu werfen.

 

 2018

Hier war die Aufgabe, so langsam wie möglich zu fahren ohne die Füße abzusetzen.

 

2018

Hier war die Aufgabe für die Großen: den steilen Berg runter zu fahren

und dabei eine Hand vom Lenker zu nehmen.

 

2018

Hier sollten die Kinder im Slalom um Hütchen fahren.

 

2018

Hier sollten die Kinder genau an der Linie zum Halten kommen.

 

2018

Hier sollten sie über Holzbalken fahren.

 

2018

 Und hier bei der Fahrt eine Wäscheklammer an eine Leine hängen

und später wieder abhängen.

 

2018

Und hier war die Aufgabe, über eine Rampe zu fahren.

Wer sich sicher war, durfte auch versuchen etwas zu springen oder eine Hand vom Lenker zu nehmen.

 

2018

 Jetzt machten noch alle Kinder der Klassen 2-4 mit Frau Ruess vom Radsportverband

eine kleine Tour nach Dachtel und zurück!

 Alle Kinder waren von diesem tollen Tag begeistert!

 Leon aus der 2. Klasse meinte: "So einen tollen Tag könnte er noch 1000 mal haben!" 

Zwinkernd 

 

 

 

Schneggafescht in Deufringen

zum Jubiläumsjahr

Anlässlich des Jubiläums gab es zwei Kunstobjekte,

die auf der Wiese vor Deufringen ihren Platz finden dürfen.

Hergestellt von Elisabeth Nagel, einer örtlichen Künstlerin,

inspiriert vom Logo von Maggie Jarak, der örtlichen Grafikdesignerin

und gestaltet 

einmal vom Kindergarten am Schloss:

"Das Schneggli"

 2018

und zum anderen von den Vierern der Schallenbergschule.

Dann wurden die die Objekte enthüllt

und getauft.

Einige Viertklässler haben auf das Gedicht:

"Sieben kecke Schnirgelschnecken" 

frei nach Josef Guggenmoos,

eigene Strophen weiter geschrieben

und nach der Idee ihrer Klassenlehrerin Frau Limmer

auf den Rhythmus von "We will rock you" fleißig

gemeinsam mit ihr eingeübt!

2018 Denn wie es an der Schallenbergschule schon Tradition ist,

lassen die Vierer immer etwas an der Schule.

Diesmal bleiben zwar nur Bilder an der Schule,

dafür dürfen alle, die unser "Schnallischneggle 750" sehen,

immer an den Taufspruch denken:2018

nach jedem Regen kommt auch wieder Sonne.

Und nur zusammen können Regen und Sonne

so wunderschöne Regenbogen zaubern!

 

 

 

 

Raus aus dem toten Winkel

Eine Aktion des Fördervereins!

Heute ging es um die Gefahren als Fußgänger oder Fahrradfahrer

rund um einen LKW.

Unser Förderverein hatte in die Wege geleitet, 

dass der "Round Table" mit dieser Aktion wieder zu uns kommt!

Alle Klassen durften erst einmal einen Lehrfilm ansehen,

bei dem die Gefahren deutlich gemacht wurden!

 2018

 Was ein LKW Fahrer aus seinem Führerhaus sieht - und was eben nicht!!!

Zu unserem Glück ist unser Hausmeister bei der freiwilligen Feuerwehr! Lachend

So durften die Kinder nicht nur in das Führerhaus eines LKWs steigen, 

um mal zu sehen, was der Fahrer gut sehen kann und was nicht,

sondern sie durften alle sogar mal in das Feuerwehrauto sitzen!

2018

 Für die Kinder war eindrucksvoll zu sehen,

wie weit weg man beim LKW vorne weg bleiben muss,

dass man im Führerhaus noch gesehen wird!

 2018

 und dass eine ganze Klasse im toten Winkel stehen kann,

ohne dass man es im Führerhaus sieht.

 Ein ganz herzliches Dankeschön

an die Herren des "Round Tables"

und an unseren Förderverein

für diese tolle Aktion!!! 

 

 

 

 

Matheunterricht mal anders

  

Heute stand - wie jeden Tag - Mathe auf dem Plan, aber statt Heft und Füller heraus zu holen,

sollten wir das Geodreieck und einen gespitzten Bleistift heraus holen.

Wir bekamen ein großes weißes Blatt Papier und

dort sollten wir ein Karomuster drauf zeichnen.

Außerdem bekamen wir ein paar Holzwürfel,

denn das Karomuster sollte aus gleichgroßen Quadraten bestehen wie die Flächen des Würfels.

Auf das Blatt sollten wir Umrisse von Würfelgebäuden zeichnen

und in die Umrisse die Anzahl der Würfel übereinander,

also Gebäudeetagen, einzeichnen. So entstanden Baupläne.

Unser kleines Mathe-Projekt hieß: Cube City.

Zu den Gebäuden malten wir noch Spielplätze, Gärten, Stadtparks, Straßen und vieles mehr.

Es kamen echt coole Städte aufs Blatt.

Aber das Beste war, dass wir die Städte aus Würfeln nachbauen durften.

Wir zeichneten sogar Erweiterungen der Städte,

sodass die anfangs kleinen Städtchen immer größer wurden.

Es entstanden noch mehr Wohnhäuser, Fabriken, Schulen, ...

2018201820182018 

Dieser Matheunterricht war richtig cool und hat sehr viel Spaß gemacht!

Leander, Klasse 4

 

 

 

Leseabend der 2. Klasse

201820182018

 

 

 

 

Die Viertklässler 

gestalten für die ganze Schule 

einen Museumsrundgang

zum Thema "Wald"

 

Herzlich Willkommen auf unserer Schulwebsite.

Wir hoffen es interessiert euch, was wir in unserer Schulzeit so alles machen und erleben.

Im MeNuK-Unterricht hatten wir das Thema "Wald".

Hierzu gestalteten wir einen Museumsgang vor unserem Klassenzimmer:

- Wir machten Plakate und dekorierten sie.

- Aus dem Wald sammelten wir Gegenstände wie Nüsse und andere Samen.

- Wir bastelten Spiele und Puzzle zum Thema Wald.

 

Das Museum teilten wir in verschiedene Bereiche auf:

- Die Tiere des Waldes

(Säugetiere wie der Luchs, Wolf, Bär, ...; Nagetiere wie das Eichhörnchen, Kaninchen, ...;

Vögel wie der Mäusebussard, Neuntöter, Uhu, Buntsprecht...)

- Die Bäume des Waldes

(Laubbäume wie die Eiche, Buche, ...; Nadelbäume wie Tanne, Fichte, Kiefer...)

- Die Stockwerke des Waldes

(Wurzelschicht, Moosschicht, Krautschicht, Strauchschicht, Baumschicht)

- Spieletisch (Puzzel, Tierspurensuche, Fresspurensuche,...)

Wir luden jede Klasse ein, unser Museum zu besuchen und führten sie in Gruppen durch die einzelnen Stationen des Museums. Dabei erklärten wir ihnen, welche wichtigen Aufgaben der Wald hat und wie wichtig er für Pflanzen, Tiere und Menschen ist.

Wir stellten die einzelnen Tiere vor, vor allem die, die wir als ausgestopfte Tiere im Museum ausgestellt hatten. Dabei nutzen wir auch einen Stift von unserer Lehrerin, der Vogelstimmen aus einem Buch vorspielten konnte.

  2018

2018

2018

2018

2018

2018

Das Bauen des Museums und das Vorführen hat sehr viel Spaß gemacht und wir haben viel dabei gelernt und unser Wissen an alle anderen Schulkinder weitergeben dürfen.

 Maya und Anni, Klasse 4

 

 

 

Unsere zukünftigen Erstklässler

besuchen den Unterricht

 20182018

2018 

  

 

Unser Kunstprojekt

Wie es mittlerweile an unserer Schule schon Tradition ist,

lassen die Viertklässler, wenn sie gehen,

immer etwas an der Schule zurück.

Diesmal wird es die Gestaltung eines Kunstwerkes sein,

das nicht direkt an der Schule bleiben wird,

sondern am Ortseingang von Aidlingen nach Deufringen

seinen Platz findet!

Die Taufe wird am Schnegga-Fest in Deufringen stattfinden.

Bis dahin verraten wir mal noch nicht zu viel Zwinkernd

 2018

 

 

 

Vater-/Muttertagsgeschenk zum Nachbasteln

 

Dieses Jahr wollten wir unseren Eltern etwas Besonderes zum Vater-/Muttertag basteln.

Da wir viel Platz brauchten und die Sonne schien, machten wir in kurzer Zeit eine Werkstatt aus unserem Waldklassenzimmer und schon gings los:

1. Wir schliffen eine Holzplatte (20 cm x 20 cm x 2,5 cm) mit dem Schmirgelpapier glatt.

20182018

2. Anschließend legten wir eine Papierschablone auf das Holz und hämmerten viele Nägel (3,5 cm lang) im Abstand von 1 cm entlang der Herzform.

20182018

3. Dann rissen wir die Schablone vom Holz ab.

20182018

4. Nun umwickelten wir die Nägel mit bunter Wolle und knoteten sie gut fest.

201820182018

5. Zum Schluss nagelten wir noch einen Aufhänger mittig an der oberen Kante der Rückseite fest.

Fertig war unser Werk!

Es hat uns sehr viel Spaß gemacht!

Viel Spaß beim Nachbasteln wünscht euch

Lena, Klasse 4

 

 

 

Schwelgen in Erinnerung

das Musical: Wickie und das Experiment

Wickie und die vermeintlich starken Männer haben einen Schatz gefunden

und wollen nun so schnell wie möglich nach Hause zu Ihren Frauen.

Leider gestaltet sich das schwieriger als gedacht. Die Männer geraten in ein Unwetter.

Dabei geht der Schatz über Bord. Und die Männer landen völlig erschöpft und schnarchend

in Deufringen bei ihren Frauen.

Die Begrüßung fällt leider nicht wirklich herzlich aus, als die Damen feststellen müssen,

dass die Herren der Er-Schöpfung nichts an Board haben.

Beleidigt ziehen diese sich zurück und der Haussegen in den Wikinger Behausungen

hängt gewaltig schief.

Die Männer sind ratlos. Wickie aber nicht, denn er hat schon eine zündende Idee,

wie beide Seiten mehr Verständnis für die Arbeit des anderen bekommen könnten.

So kommt es, dass sich die Frauen top gestylt aufmachen, das Meer zu erkunden.

Insgeheim hoffen sie doch ein wenig Erholung an Board zu bekommen.

Die Männer dürfen sich solange um den Haushalt kümmern.

Was laut Halvar, dem Chefwikinger, ein Klacks ja nur sein kann.

Nichts funktioniert so, wie es sich die Frauen und Männer dann vorgestellt haben.

Den Frauen schaukelt das Schiff zu sehr, Frisuren und andere Annehmlichkeiten leiden da sehr.

Und auch die Nahrungsaufnahme an Board war nicht clever durchdacht.

Ein Fischernetz soll die Hungersnot lindern. Da geht Ihnen der Schatz ins Netz.

In der Zwischenzeit herrscht im Dorf in Deufringen leider keine gute Stimmung mehr.

Ein Wikinger ist von der Leiter geplumpst, der andere ist verletzt und der Herd ist explodiert.

Das Wäschewaschen klappt auch nicht so einfach wie gedacht.

Völlig frustriert sehnen die Männer die Ankunft der Frauen herbei.

Die lassen auch nicht lange auf sich warten.

Dem Happy End steht nun nichts mehr im Wege...

„Und die Moral von der Geschicht: Ohne den anderen geht es nicht!“

Ja, Ulme! Das reimt sich.......  Lachend

 201820182018201820182018201820182018201820182018

 

 

 

Wir bauen Autos

 

In der dritten Klasse haben wir Autos gebaut.
Eine Zeit lang haben wir gesammelt:
Flaschendeckel, Holzspieße, Pappe, Eierkartons oder Schuhkartons.
Halt alles was man braucht, um so ein kleines Auto zu bauen.
Dann haben wir gebaut. Das hat riesigen Spaß gemacht! Die Autos wurden toll!
Es gab: Wohnwagen, Mercedes, Cabrios, ja sogar einen Traktor gab es.
Zuletzt durfte jeder sagen, was sein Auto geworden ist.
Getestet wie gut es rollen konnte haben wir auch.
Manche sind bis 5 Meter weit gefahren.
Martha, Klasse 3

2018 

 

 

 

Auch in die 4. Klasse kamen die Eltern

mit dem 2. Teil des F.ü.R. Programms

 

Im zweiten Teil des f.ü.r.-Programms ging es um mutiges Eingreifen.

Das heißt, dass man sich für andere einsetzen soll, auch wenn es einfacher wäre wegzusehen oder wegzugehen.

Aber man muss auch schauen, dass man sich selbst dabei nicht in Gefahr bringt und andere Hilfe holt.

2018

 

Außerdem haben wir gelernt, was mit dem Körper passiert, wenn man wütend wird und dass man die Wut nicht an anderen auslässt. 

 

Dann haben wir eine Geschichte vorgelesen bekommen. In der Geschichte ging es um Holzfiguren mit verschiedenen Fähigkeiten.

Immer dann, wenn jemand etwas gut konnte, bekam er ein Sternchen auf seinen Körper geklebt.

Konnte jemand etwas nicht, bekam er einen grauen Punkt aufgeklebt.

Nur bei einer Figur fielen alle Kleber ab.

Sie wehrte sich dagegen, dass jeder sie bekleben und bewerten konnte.

Denn jeder ist einmalig und jeder kann etwas mehr oder weniger gut als andere.

Aber jeder ist gut so wie er ist. 

Am Schluss bekamen wir ein schönes Lesezeichen  mit einer der Figuren darauf.

 

Herzlichen Dank an das f.ü.r.-Team.

2018

Es hat auch diesmal wieder richtig Spaß gemacht!

(Lenny, Klasse 4)

 

 

 

 

Energiedetektive besuchen unsere Viertklässler

 Ein spannender Tag mit EDe, dem Energie-Detektiv

Energiediebe:

Zunächst suchten wir im Klassenzimmer mit einem Wärmemessgerät nach warmen und kalten Stellen.

Die kalten Stellen entlarvten wir als Energiediebe.

 2018

 

 Tipp-Spiel-Station:

Bei diesem Spiel lernten wir, wie man Strom im Alltag sparen und somit auch bares Geld sparen kann.

Beispielsweise ist es besser Wasser mit einem Wasserkocher zu erhitzen anstatt im Kochtopf auf dem Herd.

Die Heizung sollte ausgeschaltet werden, wenn man für 2 Minuten stoßlüftet..

 2018

 

Lampenstation:

 Hier lernten wir vier verschiedene Lampenarten kennen.

 Mit einem Luxmeter und einem Wattzähler konnten wir messen, welche Lampe hell strahlt und doch wenig Energie benötigt.

Wir kamen zum überraschenden Ergebnis, dass bei der LED-Lampe insgesamt bessere Werte zu messen waren, als bei der Energiesparlampe.

 2018

 

Elektrogerätestation:

An dieser Station durften wir verschiedene Elektrogeräte anschalten und deren "Energieverbrauch" messen.

Auch wenn die Geräte ausgeschaltet waren, zeigte das Wattmessgerät an, dass die Geräte Strom nutzten.

Daher sollte man Geräte, die man gerade nicht nutzt, ausschalten.

Besser noch: Der Stecker sollte gezogen werden oder aber die dazwischen gesetzte, ausschaltbare Steckdosenleiste sollte ausgeschaltet werden, denn auch im sogenannten Standby-Modus nutzen die Geräte Strom.

 2018

 

Erneuerbare Energien:

 Zuletzt sprachen wir noch über fossile Brennstoffe (Erdöl, Kohle, Erdgas), mit denen man sparsam umgehen sollte, da die nicht unendlich vorhanden sind.

Besser wäre die Nutzung erneuerbarer Energien.

Zum Beispiel kann Strom durch Wasser-, Wind- und Sonnenkraft gewonnen werden.

 2018

 

Detektiv-Prüfung:

 Am Ende legten wir alle noch eine kleine Prüfung ab, die wir alle bestanden haben.

 Wir bekamen eine Urkunde und düften uns jetzt offiziell "kleine Energie-Detektive" nennen.

 Insgesamt war es ein toller, stromgeladener, spaßiger Tag, an dem wir sehr viel zum Thema Energie gelernt haben!

 2018

Danke, EDe!

 

 

 

 

 

Freunde üben Rücksicht, kurz F.ü.R.

ist ein Elternprogramm für die 3. und 4.Klassenstufe,

das Kindern zeigt, wie man mit Mobbing umgehen kann

und wann und wie Zivilcourage richtig und wichtig ist

und vieles andere mehr!

Und schließlich: Wie wichtig Freunde sind,

denn nur gemeinsam sind wir stark!

 2018

Wir haben uns gefreut, dass uns auch Eltern treu geblieben sind,

deren Kinder die Grundschule bereits verlassen haben!

Herzlichen Dank dem tollen Elternteam!

 

 

 

 

Die Polizei ist in der Schule!

2018

Wir freuten uns, dass auch in diesem Jahr

der Polizist Herr Rösenberg mit seiner Kollegin zu unserer 4. Klasse kam,

zum Thema Prävention.

In Rollenspielen erfuhren und übten die Kinder ein,

in welchen Situationen sie in Gefahr geraten könnten

und wie sie sich am besten davor schützen.

Nach jedem Rollenspiel wurde gemeinsam überlegt, 

ob die spielende Gruppe auch alles richtig gemacht hat.

 

 

 

Rund um die Kartoffel

  Seit einigen Wochen beschäftigen wir

– die Klasse 3-

uns mit der tollen Knolle, der Kartoffel!

 Wir haben gelernt, wo und wie sie wächst, wo sie eigentlich herkommt,

 wie sie nach Europa kam, was in ihr steckt

und welche Gerichte man aus ihr kochen kann.

 Deshalb haben wir gemeinsam 4 große Töpfe Kartoffelsuppe gekocht.

 Allen hat es super geschmeckt!

 2018

Wie lecker sie war, seht ihr auf den Bildern, es blieb so gut wie nichts übrig.

 

 

 

Ein Zebra hat sich verlaufen!

Da hat sich doch tatsächlich ein Zebra

an die Schallenbergschule verlaufen!

Die Polizeihauptmeisterin Frau Sandra Köhler

kam zum Glück vorbei und konnte helfen!

2018   

Unter eifriger Beteiligung der Erstklässler, 

die dem Zebra die richtigen Verkehrsregeln 

als Fußgänger erklärt haben!

Das Zebra ist nur leider so vergesslich.

Es kann sich alles viel besser mit Liedern merken!

2018

Ein herzliches Dankeschön an den Förderverein,

der diese Aktion initiiert, organisiert und finanziert hat! Lachend

 

 

 

 Schulanmeldung

Heute war ein aufregender Tag für unsere zukünftigen Erstklässler.

Sie wurden an der Schule angemeldet!

Während ihre Eltern die Formalitäten erledigten

oder einen Kaffee und Gebäck genießen konnten,

das Eltern unserer Schulkindern extra vorbereitet hatten,

durften unsere Neulinge mit ihren Paten

schon mal ein bisschen Schulluft schnuppern ;-) 

2018

2018 

 

 

 

Ausflug zum Mercedes Benz Museum

Besuch im Mercedes-Benz-Museum

 

 Am 07.02.2018 waren wir mit der 3. Klasse im Mercedes-Benz-Museum.

 Mit der S-Bahn fuhren wir nach Stuttgart.

Dort angekommen, durften wir zwei kurze Filme anschauen.

Jeder bekam noch ein kleines Büchlein und einen Stift.

Danach liefen wir in Gruppen durch das Museum.

In dem Büchlein mussten wir Fragen zu Erfindern und Sicherheit beantworten.

Carl Benz baute das erste Auto, das wir dort auch besichtigen konnten.

Gottlieb Daimler erfand einen Motor, der wie eine Standuhr aussah.

Wir durften sogar in einen alten Bus einsteigen.

 

Mit der S-Bahn fuhren wir wieder zurück.

 

Es war ein schöner und aufregender Tag

und es hat allen sehr gut im Museum gefallen!

 Anastasia, Klasse 3

 2018

 

 

Ausflug ins Polarion

 Wintersporttag Klasse 3 und Klasse 4

 

Am Mittwoch, den 24.01.2018 hatten die Klasse 3 mit Frau Schmidt

und die Klasse 4 mit Frau Limmer ihren Wintersporttag.

Gleich morgens fuhr man in Fahrgemeinschaften

nach Bad Liebenzell ins Polarion.

Für einige Schüler(innen) der Klasse 3 war es die Premiere auf der Eislaufbahn.

Ob mit Eislaufhilfe oder ohne,

jeder drehte seine Runden auf dem Eis und hatte viel Spaß!

Es war für alle ein schöner und lustiger Vormittag.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen Helfern.

Serena, Klasse 3

 2018

 

 

Wir wünschen allen

ein gutes und gesundes neues Jahr!

 

 

Weihnachtsfeier

Zu unserem diesjährigen Weihnachtsthema: Zeit der Ruhe und Zeit der Stille

hatten wir in der Aula eine Spirale ausgelegt in deren Mitte die Christuskrippe stand.

Nach jedem Adventssonntag brannte eine Kerze mehr und

die Tonfiguren von Maria und Josef und einige Hirten,

bewegten sich in der Vorweihnachtszeit immer mehr Richtung Krippe.

So wie auch Kinder aus den verschiedenen Klassen zu ruhiger Musik

den Weg der Spirale zur Mitte und zurück gehen durften.

2017

 Frau Sonntag hat dann alle Kinder der Schule zu einer Fanatsiereise eingeladen.

In unserer Fantasie ist alles möglich.

So schlossen alle Kinder die Augen und in ihrer Vorstellung

ist jedes Kind die Spirale entlang zur Mitte gegangen.

Dort fand es dann in seiner Fantasie den Stall

und darin das Christuskind in der Krippe liegend

und konnte für sich ganz persönliche Erfahrungen machen.

2017 

Danach führten einige Klassen verschiedene Darbietungen auf.

Von einem Lichtertanz der Klasse 3 über Gedichte der Klassen 2,

ein Sternentanz der Klasse 1

und verschiedene Winter- und Weihnachtslieder,

die von Kindern mit ihren Instrumenten begleitet wurden.

Darunter war eine Trompete, eine Geige, eine Querflöte und Blockflöten.

Sogar ein vierhändiges Stück zusammen mit Frau Kühner war dabei.

2017

Gemeinsam sangen wir alle zum Abschluss nochmal das Lied:

"Lauschet, höret in die Stille"

 

 

 

Alle Jahre wieder:

dürfen sich an einem Vormittag

alle Kinder der Schule

Stationen wählen

zum Weihnachtsbasteln

Hier einige Impressionen:

 2017

2017

2017

2017

2017

Vielen Dank an die vielen Eltern,

die diesen Tag unterstützten!

2017

2017

2017

2017

2017

2017

 Alle Kinder waren wieder mit Feuereifer dabei und hatten viel Freude! Lächelnd

 

 

 

Lebendiger Adventskalender

2017 

Am Donnerstag, den 7. Dezember 2017 öffneten wir wieder ein Fenster für den  „Lebendigen Adventskalender“ an der Schule.

Dazu bastelten alle Kinder der Schule ein Eiskristall oder einen Stern.

Daraus gestalteten die Lehrerinnen ein großes Mandala in unserem Fenster mit 2 Bannern mit den Aufschriften: "Zeit für Ruhe" und "Zeit für Stille".

 

Es waren wieder sehr viele Eltern und Gäste da.

Zu Beginn, als das Fenster „geöffnet“ und angestrahlt wurde, entrollten zwei Kinder die Banner.

Dann sangen alle Schulkinder zusammen das Lied: „Lauschet, höret in die Stille“ begleitet am Klavier von Frau Kühner.

2017 

Die Klasse 2b von Frau Baust sagte ein Gedicht auf. Im Anschluss überraschte uns die dritte Klasse von Frau Schmidt mit einem Lichtertanz und den Abschluss machte die Klasse 2a von Frau Jahn mit einem Gedicht zum Vorweihnachtstrubel.

 

In dem Gedicht war davon die Rede: "...sich ein bisschen Zeit zu schenken“.

Frau Sonntag meinte nun, dass wir unseren Gästen ein bisschen Zeit für Ruhe und Stille und des: Sich Besinnens, schenken möchten.

 

So wie es in dem Gedicht weiter heißt:

„…bitte lasst noch etwas Raum – für das Christkind unterm Baum“

 

Damit wir uns jedes Jahr aufs Neue darauf besinnen, worum es an Weihnachten wirklich geht.

 

Um die Geburt Christi – die Geburt des Lichts und der Liebe in unser aller Herzen. Gerade in dieser Zeit der größten Dunkelheit.

Wir wünschen allen Menschen besonders für diese Zeit, ein zur Ruhe kommen und genießen können. Sich am Augenblick erfreuen und Zeit zum Atemholen und für Stille. Denn die Stille ist das Atemholen der Welt.

 

Gemeinsam sangen wir noch das Lied „Stern über Bethlehem“ und beteten das „Vater unser“, bevor Frau Horn den Segen sprach.

  

 

 

Unsere Viertklässler

haben zusammen mit der Polizei

das Fahrradtraining absolviert

2017

Hier auf dem Übungsplatz an der Sonnenbergschule.

 

2017

 Und hier im Realverkehr in Dachtel.

 

 

 

 

Handballtag für die Zweitklässler

Es kamen für jede 2. Klasse einen ganzen Vormittag

drei Handballspielerinnen, die mit den Kindern

Spiele rund um Handball gemacht haben.

Zum Schluss bekamen alle Kinder noch eine Urkunde

und einen Anstecker!

Es hat allen riesig viel Spaß gemacht! Lächelnd

Ein ganz herzliches Dankeschön!!!

 2017

 Die Klasse 2a in Aktion!

2017

Und mit ihren Urkunden!

 

Am nächsten Tag war die Klasse 2b dran:

2017

2017

 

 

 

Auch in diesem Jahr

eröffneten unsere

Schallenberger Engelchen Lächelnd

die Weihnachtsausstellung

Art Wash

in Aidlingen

 Diesmal hat Frau Kühner mit den Kindern ihrer Musikklassen

verschiedene Lieder einstudiert und sogar mit Instrumenten begleitet:

 2017

 

 

 

Weihnachtspäckchen Aktion

Wir freuen uns, dass wir in diesem Jahr

 48 Päckchen

mit auf die Reise geben konnten!

Damit sich auch andere Kinder

über ein Weihnachtspaket freuen dürfen,

die sonst keins bekommen würden!

2017 

 

 

 

Michelgeschichten

 Auch in diesem Jahr hat das Jugendreferat Aidlingen

wieder ein Theaterstück im alten Schloss für uns organisiert.

Der Förderverein hat den noch für unsere Kinder

verbleibenden Unkostenbeitrag übernommen!

Herzlichen Dank an dieser Stelle an alle Mitglieder und UnterstützerInnen!

 2017

2017

Die Kinder folgten gebannt den lustigen Geschichten

und durften hinterher auch noch den Schauspieler interviewen!

Es hat allen sehr viel Spaß gemacht Lächelnd

 

 

  

Lesung

zum Abschluss der Frederikwoche:

Herr Vetter war wieder da!!!

2017

 Und hat wieder für die Erst- und Zweitklässler und später dann für die Dritt- und Viertklässler 

lebendig, spannend und sehr lustig vorgelesen!

 2017

Dafür danken wir ihm wieder sehr herzlich!!!

 

 

 

Herr Kreuz von der Bücherei hat die Buchpreise überreicht

 und von Frau Sonntag gab es noch Urkunden! 

2017

 Hier die  strahlenden Gewinner unseres Lesewettbewerbs:

Der erste Preis in den Klassen 2-4 gingen an: Hannes, Milla, Ferris, Annika

Die zweiten Preise gingen an: Hannah, Vivien, Anastasia und Emma

und die dritten Preise gingen an: Hanna, Kian, Martha und Elias!

 

Allen Teilnehmern ein herzlichen Glückwunsch zu ihrem Mut

und viel Freude mit dem Buchgeschenk!

 

2017

Schließlich durften die Sieger dann noch vor allen Kindern der Schule vorlesen!

 

 

In der Frederikwoche:

Die Paten lesen den neuen Erstklässlern vor: 

2017

 

 

 

 

Unsere 4er besuchten zum Thema:

"Vom Korn zum Brot"

unseren Deufringer Bäcker Jauß

... und durften sogar einen Blick in die Backstube werfen

und Herrn Jauß bei seiner Arbeit beobachten und befragen.

 2017

2017

 

2017

Vielen herzlichen Dank an Herrn Jauß!

Der Besuch war für alle sehr spannend und interessant! Lachend 

 

 

 

Kartoffelernte

Im vergangenen Frühjahr haben unsere -damaligen- Drittklässler

Kartoffeln in den neuen Hochbeeten ausgesät.

Hier nun die Ernte:

 2017

 

Unsere Kartoffelstatistik – Zahlen, Daten und Fakten zur tollen Knollenernte der 4. Klasse

 

Wie? Ihr denkt Kartoffelernte und Mathe passen nicht zusammen?

Wir zeigen euch, dass doch!

Im 4. Monat dieses Jahres, also im April 2017, steckten wir insgesamt 72 Mutterknollen in die 2 Hochbeete

in unserem Schulgarten. 

Nur 6 Monate, also ½ Jahr später, ernteten wir 425 neue Tochterknollen! 

2017

Das heißt wir haben fast 6-mal so viele Kartoffeln aus den Hochbeeten gebuddelt,

als wir in sie hineingesteckt haben! 

So hat also jede Kartoffelpflanze, die aus einer Mutterknolle wuchs

im Durchschnitt 6 neue Knollen hervorgebracht. 

Da wir 25 Kinder in der Klasse sind, bekam jedes Kind 17 Kartoffeln. 

Die Kartoffeln hatten unterschiedliche Größen. 

Darunter waren 11 riesengroße, 72 große, 179 mittelgroße, 79 kleine und 84 winzige Kartoffeln. 

Insgesamt wogen die Kartoffeln 25.178 g, also 25,178 kg.

Das ist so viel wie das Körpergewicht von einem unserer Mitschüler.

2017

Die kleinste Kartoffel wog nicht einmal so viel wie ein Gummibärchen, also unter einem Gramm.

Die größte Kartoffel hingegen wog 552 g, also ein bisschen mehr als ein ½ Kilogramm!

2017

Die kleinste Kartoffel war gerade einmal 9 mm lang, das ist weniger als 1 cm.

Außerdem 7 mm = 0,7 cm breit und 5 mm = 0,5 cm = ½ cm hoch.

Die größte Knolle war 150 mm = 15 cm lang, 80 mm = 8 cm breit und 50 mm = 5 cm hoch,

ein richtiger Brummer also!

2017

Das Ausgraben der Knollen und die vielen Rechnungen und Zahlen machten uns ganz schön hungrig

und Lust auf… Pommes, Kartoffelpuffer, Bratkartoffeln, Ofenkartoffeln, Grillkartoffeln, Salzkartoffeln,

Kartoffelkuchen, Kartoffelsuppe, …, hmmmmmm lecker!

 

 

 

Bei dem herrlichen Oktoberwetter

ist Unterricht im Waldklassenzimmer 

2017

 

 

Alle Kinder,

die im vergangenen Schuljahr

in der Tennis AG

die Übungen für das Abzeichen

geschafft haben,

erhielten eine Urkunde

und eine Medaille!

 2017

2017

 

 

Nun ist es soweit!

Unsere neuen Erstklässler

sind in der Schulgemeinschaft

aufgenommen! 

 

Die Viertklässler werden ihre Paten sein

und die Schulneulinge jeden Tag in ihrem Klassenzimmer

zur Pause abholen und sie danach wieder zurück bringen

und ihnen alles in, an und um die Schule zeigen.

Für den Festtag heute haben sie ein tolles Theaterstück eingeübt:

 2017

 Es handelte von einem Igel, der erkennt, dass es gut ist,

wenn jeder anders ist und jeder genauso sein darf, wie er ist!

 

 2017

Solange die Kinder im Klassenzimmer ihre erste Unterrichtsstunde

hatten, hielt die Rektorin Frau Sonntag eine Rede

und machte den Eltern Mut, ihre Kinder

wieder für einen weiteren Lebensabschnitt loszulassen

und wie sie gemeinsam beim Wachsen unterstützt werden können.

Dann stellte sie noch die vielen helfenden Hände vor,

die unsere Schulgemeinschaft tragen.

 

Von der Bücherei über die Chor-, Theater-, Schach- und Tennis-AG,

bis hin zu den Betreuungsangeboten der Kerni und Hausi-Betreuung.

Denn nur gemeinsam sind wir stark!

 

 2017

 So haben die Eltern der letztjährigen Erstklässler

ein tolles Buffet vorbereitet, für alle Gäste in diesem Jahr!

 

Und schnell war dann schon die erste Unterrichtsstunde vorbei!

Unsere Igelklasse 1a

mit ihren Klassenlehrerinnen Frau Trefz und Frau Heitz:

 2017

 

Und unsere Igelklasse 1b

mit ihrer Klassenlehrerin Frau Kühner:

2017

 

 

 

Wir begrüßen alle Kinder,

Eltern und Freunde unserer Schule 

ganz herzlich zum neuen Schuljahr!

Auch besonders unsere neue Kollegin Frau Maria Kühner (ganz rechts)!

Sie wird die Klasse 1b unterrichten.

2017