Die Oper Zauberflöte bei uns an der Schule

Am Donnerstag, den 6. Juni 2015 kam Papageno zu uns, zwei Darsteller aus Wien, die haben die Zauberflöte vorgespielt, gesungen und erzählt. Ein paar Kinder aus den Klassen 3 und 4 haben Sprechrollen eingeübt und durften Hauptrollen spielen. Alle anderen Kinder haben auch mitgemacht und waren immer im Einsatz. Wir haben das Lied vom Sklavenchor schon in den Klassen eingeübt und konnten es dann alle zusammen singen. Die Darsteller fragten uns erst ein paar Sachen zu Wolfgang Amadeus Mozart und waren ganz begeistert, wie gut wir schon Bescheid wissen. Das haben wir nämlich schon in der Opernprojektwoche gelernt! Dann ging es mit der Zauberflöte los. Viele von uns durften mitspielen.

In der Oper geht es um den Königssohn Tamino und seinen neu gefundenen Freund Papageno, die zusammen Pamina, die Prinzessin aus dem Palast von Sarastro befreien wollen. Die beiden müssen Prüfungen bestehen. Eine davon ist, dass sie durch Feuer und Wasser gehen müssen. Sie glauben das nicht zu schaffen, da fällt Papageno die Zauberflöte ein und so schaffen sie es doch! Zum Schluss befreit Tamino seine Pamina und Papageno findet noch eine Papagena. Für mich war das Schönste der Oper die Arie der Königin der Nacht, der Mutter von Pamina. Marie, Lenny und Frederico, alle aus der Klasse 4