Unterricht seit der Schulschließung

Als die Schulschließung bekannt wurde, haben wir den Kindern Wochenpläne erstellt mit genauen Aufgaben in jedem Fach und für jeden Tag und Lösungshefte dafür für die Eltern. Danach wurde das Material meist per Post verschickt oder per Email. Seit den Osterferien sind unsere Vierklässler komplett bei Teams (Office 365) unterwegs und bekommen dort ihre Aufgaben und können sie da auch “abgeben”. Das heißt dann hochladen und die Lehrerin kann sie so korrigieren und wieder zurück schicken. Der Austausch mit dem Lehrer ist über diesen Weg viel einfacher. Nachfragen können leicht in einem Chat geschrieben werden oder es gibt auch die Möglichkeit einer Videokonferenz. Auch von Lehrerinnen besprochene Powerpoint-Präsentationen helfen den Kindern bei den Aufgaben zu Hause und entlasten so die Eltern. Sie können sich die Vorträge sooft anhören, wie sie wollen und bis sie die jeweilige Aufgabe verstanden haben. Auch Klassenunterricht konnte so schon online stattfinden. Die Kinder haben sich riesig gefreut, sich mal wieder zu hören und austauschen zu können.
So rücken können wir uns wieder näher sein – auch auf Distanz 😊